FDP-Kreisverband Göttingen-Osterode

FDP Stadtverband fordert Haushaltsmittel für den Kauf von Luftreinigungssystemen für Schulen

Der FDP Stadtverband Göttingen fordert den Rat der Stadt Göttingen auf, die entsprechenden Haushaltsmittel für den Kauf von Luftreinigungssystemen in Schulen bereit zu stellen. Hierbei sollte die räumliche Beschaffenheit keine Rolle spielen, die Anlagen müssen in jedem Raum einer Schule, der für Unterricht genutzt wird, installiert werden können.
Die momentane Situation bietet für alle an Schule Beteiligten keinerlei zufriedenstellende Perspektive. Die Haltung der Landesregierung zum Lüften widerspricht jeder gängigen wissenschaftlichen Expertise zur Dauer des Luftaustauschs in einem von mehreren Personen genutzten Raum. Um einen Präsenzunterricht zu gewährleisten, ist es somit zwingend notwendig die schulischen Räumlichkeiten technisch anzupassen.
Die geringe und unzureichende Rückläuferquote bei der Meldung der zu versorgenden Räume seitens der Schulen spricht für das hohe Maß an Unsicherheit, dieser gilt es auch durch eine vollumfängliche Versorgung der Schulen mit FFP2-Masken und Ausrüstung aller Lernräume mit technischen Luftreinigungssystemen entgegenzutreten. Eine flächendeckende Anbringung von Plexiglaswänden halten wir für nicht erforderlich, da ein Aerosol selten den direkten Weg von A nach B nimmt, sondern sich im Raum schwebend verteilt, wodurch eine Plexiglaswand ad absurdum geführt wird. Zudem sehen wir die dadurch gegebene physische Trennung zwischen Lehrern und Schülern kritisch, denn es beeinträchtigt die pädagogische Arbeit unserer Lehrer.
Eltern benötigen nach zwei weiteren Monaten Schulschließungen eine Perspektive aufgezeigt zu bekommen. Eltern müssen ihre Kinder ruhigen Gewissens in ein gefahrloses und geschütztes Umfeld Schule geben können, ohne sich Sorgen über mögliche Infektionsketten und z.B. die mögliche Gefährdung der Großeltern machen zu müssen. Schüler müssen in einem zweifelsfrei gefahrlosen Umfeld lernen zu können, und Lehrer müssen sich ruhigen Gewissens auf die Weitsicht des Dienstherren verlassen zu können. All dieses ist bei einer unzureichenden Lüftung von Klassen- und Lernräumen nicht gewährleistet, und eine ausreichende Durchlüftung findet bei einem 3- 5 minütigen Lüften alle 20 Minuten nicht statt.
Es ist höchste Zeit endlich in die Sicherheit unserer Schulen zu investieren, so dass die Bildungschancen unserer Kinder gewahrt bleiben.