FDP-Kreisverband Göttingen-Osterode

Göttinger FDP-Ortsverband wählt neuen Vorstand

Am gestrigen Freitag, den 19. März, hat der Stadtverband der Göttinger FDP einen neuen Vorstand gewählt. Der 1. Vorsitzende, Patrick Thegeder, wurde dabei wiedergewählt.

„Wir haben als FDP in den vergangenen zwei Jahren als Stadtverband und Fraktionen im Stadtrat und Kreistag viele erfolgreiche und wichtige Projekte auf den Weg gebracht bzw. Anträge gestellt“, zieht der neue alte Vorsitzende Thegeder ein positives Fazit der vergangenen zwei Jahre. „Dazu zählen beispielsweise der Medienentwicklungsplan, die Neugeborenen- und Absolventenbäume, die Aussetzung der Straßenausbausatzung oder unsere vehemente Kritik am unzureichenden Ausbau des OHG und anderer Schulen."

Er sprach aber auch über die bevorstehenden Aufgaben, den politischen Meinungsbildungsprozess in Pandemiezeiten zu gestalten sowie über den Kommunalwahlkampf für die wichtigen Wahlen im September.

“Wie wichtig es ist, die Bedeutung der Freiheit hervorzuheben, haben die letzten Monate mehr als deutlich vor Augen geführt. Wie wichtig Investitionen in unser Bildungssystem und die Digitalisierung unserer Gesellschaft sind, haben die letzten Monate uns schonungslos demonstriert. Die Krise hat soziale Ungerechtigkeit nicht nur aufgezeigt, sie hat sie in allen Bereichen unserer Gesellschaft verstärkt! Veränderung fängt vor Ort an, und wir sind es, die die nötigen Denkanstöße dafür liefern!”

Stadtratsfraktionsführer Thorben Siepmann brachte darüber hinaus seine Sorge um die Zukunft der Göttinger Innenstadt zum Ausdruck, die unzureichenden Investitionen an Göttinger Schulen (z.B. des OHG) sowie die fehlende bzw. unzureichende Strategie zur Bewältigung der Folgen der Krise. "Wer Unsummen in eine teure Renovierung (Stadthalle, Anm. d. Redaktion)  oder in den Abbau von Parkplätzen  versenkt, aber nicht eine Million Euro für eine Schule übrig hat, macht sich in einer Wissenschaftsstadt unglaubwürdig," kritisierte Siepmann SPD und Grüne.

Der erneut zur Wahl stehende Vorsitzende Patrick Thegeder wurde von 90% der anwesenden 30 Mitglieder wieder ins Amt gewählt und erhielt somit viel Unterstützung für die anstehenden Aufgaben. Der alte und neue Vorsitzende bedankte sich bei seinem Vorstand für die Arbeit der letzten Periode und den Mitgliedern für das erneut ausgesprochene Vertrauen. “In Zeiten wie diesen zeigt sich immer wieder die Bedeutung eines eingespielten Teams, und ich bin sehr zuversichtlich mit dem bestehenden Team, das mit neuen Kräften verstärkt worden ist, in die anstehenden Wahlkämpfe zu gehen.”

Der Vorsitzende setzt auf ein vertrautes und ausgeglichenes Team: Stadtratsfraktionsvorsitzender Thorben Siepmann (90%) und die stellvertretende Kreisvorsitzende Christiane Brunk (90%) wurden zu Stellvertretern gewählt, Carlo Nels erzielte als Schatzmeister mit 100% das beste Ergebnis des Abends. Neu im Vorstand sind neben Nels noch René Rahrt als Schriftführer, sowie die Beisitzer Daniela Hühold, Iwan Krivov und Arvid Spieggelkötter. Vervollständigt wird das Team durch den ehemaligen MdB Dr. Lutz Knopek und die ehemalige Kreisvorsitzende Dr. Hiltrud Sürmann.

Der FDP Ortsverband Göttingen-Stadt hat turnusgemäß seine Vorstandswahlen abgehalten. Die Amtszeit des amtierenden Vorstands wäre im Januar abgelaufen, die Corona-Pandemie hatte eine frühere Zusammenkunft bisher verhindert. Die Mitglieder kamen in der Weender Festhalle unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zusammen, um über die Besetzung des Vorstands für die nächsten zwei Jahre zu entscheiden.